European PT Cruiser Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Chat Galerie Nutzungsbedingungen Portal Zur Startseite

European PT Cruiser Forum » SONSTIGES » Chrysler News » A Star is born: der Chrysler PT Cruiser » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen A Star is born: der Chrysler PT Cruiser
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mr. Cruiser
Cruiser im Ruhestand


images/avatars/avatar-2780.jpg

Dabei seit: 22.10.2000
Beiträge: 13.342
Herkunft: Der Wilde Süden!
Motor: .....auch!
Ausstattung: NesbittOriginal
EZ: 10/2000

smile A Star is born: der Chrysler PT Cruiser Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Druckfrische Pressemeldung von Chrysler Deutschland:

A Star is born: der Chrysler PT Cruiser

Am 24. Juni 2000 begann der neue Chrysler PT Cruiser seine Verkaufs-Karriere auf dem deutschen Markt. Schon bei der Weltpremiere auf der North American International Auto Show 1999 in Detroit hat er für Furore gesorgt. Seither beweist er mit seinem außergewöhnlichen, modernen US-Design mit sympathischen Reminiszenzen an die amerikanische Automobiltradition der 30er- und 40er Jahre, kombiniert mit hoher Funktionalität und Vielseitigkeit echte Star-Qualitäten. Mit seinem Konzept, das künftige Kundenanforderungen, neue Lifestyle- und Automobil-Trends konsequent umsetzt, überwindet er die Grenzen konventioneller Fahrzeuge im Hinblick auf Design und Funktion. Mit jeder seiner Komponenten signalisiert er: hier steht eine Persönlichkeit, die Vergnügen und Spaß mit üppigem Nutzwert und kompakten Außenabmessungen verbindet. Dabei entzieht sich der Chrysler PT Cruiser jeder Klassifizierung. Ob Kompaktvan, Limousine oder Transporter - er wird fast allen Ansprüchen gerecht.

Sein Name ist Programm. Das "PT" steht für "personal transport" und "Cruiser" gleich "Kreuzfahrt" für die komfortabelste aller Reisearten.
Seine künftigen Besitzer lassen sich in drei Kerngruppen finden. Mit dem Chrysler PT Cruiser verbindet sie Unabhängigkeit, Individualismus und ein ausgeprägter Sinn fürs Praktische:
• Die "young motorist friends", moderne Individualisten zwischen 25 und 45 Jahre alt, sportlich aktiv und unabhängig.
• Die "family friends", junge Familien mit zwei bis drei Kindern, die ihn häufig als Zweitwagen benutzen.
• Die "empty nesters", jung gebliebene, agile Menschen ab 55 Jahren, Freizeitgenießer, die das Besondere und den Komfort lieben.

Seine Starqualitäten sieht man dem Chrysler PT Cruiser gleich an. Von vorn zeigt er sich markant und bullig mit seinem steilen, mächtigen Kühlergrill und dem kräftigen Stoßfänger in Wagenfarbe. Das Profil signalisiert Unverwechselbarkeit durch die ansteigende Dachlinie, die schwellenden Rundungen der Radkästen und die an Trittbretter erinnernden Seitenschweller. Die geschwungene Dachlinie geht über in die große Heckklappe, die je zur Hälfte aus Glas und Metall besteht. Das Chrysler Winged Badge - die silbernen Schwingen des Chrysler-Markenzeichens - dient als ergonomischer Griff in der Heckklappe.

Die nostalgischen Reminiszenzen werden im Innenraum fortgesetzt:
• Durchgängig beibehaltene Zweifarbigkeit in unterschiedlichen freundlichen Beigetönen für das Cockpit.
• Elegante Grautöne für den Innenraum.
• Ein großdimensioniertes, originelles Vierspeichenlenkrad.
• In tiefen Schächten in einer farbigen Blende liegende Analog-Rundinstrumente mit Chromringen.
• Ein kugelförmiger Schaltknauf, der an eine Billardkugel erinnert (nur bei Schaltgetriebe).
• Komfortable klappbare Armlehnen an den Innenseiten der Vordersitze - ein Extra, das man bei anderen Kompaktvans vergeblich sucht.

Der Chrysler PT Cruiser glänzt mit großzügigen Platzverhältnissen. Im Fond stoßen sich auch über 1,83 Meter große Passagiere nicht den Kopf, die Schulterfreiheit vorn ist außergewöhnlich und ein großes Plus ist die erhöhte Sitzposition.

In Sachen Volumen und Variabilität offenbart sich der Chrysler PT Cruiser als wahrer Verwandlungskünstler: Das Drehbuch des Chrysler PT Cruiser sieht 25 verschiedene Einstellungen vor - von der Szene 'fünfsitzige Limousine' schrittweise bis zur Szene 'einsitziger Transporter'. Und das alles ganz ohne technische Hilfsmittel. Dabei vergrößert sich das Kofferraumvolumen Step by Step von 520 Litern bis maximal 2.150 Liter. Eine Leiter von 2,44 Meter Länge oder auch zwei Fahrräder sind so spielend zu transportieren.

Ein Multitalent ist auch die Gepäckraumabdeckung, die über eine Teppich- und -umgedreht - über eine wasserabweisende gummierte Seite verfügt. Sie ist fünffach arretierbar und kann als Picknicktisch oder als durchgehender Ladeboden auf dem Niveau der umgeklappten Rücksitzlehnen genutzt werden, als Hakenbrett für Einkaufstüten oder als Unterlage für schmutzige Gegenstände.

Der Sicherheitsaspekt kam selbstverständlich nicht zu kurz. Der Chrysler PT Cruiser verfügt über eine Karosserie aus hochfestem Stahl, verwindungssteif und energieabsorbierend, über Seitenaufprallstreben in den B-Säulen und Seitenkollisionsschutz in den Schwellern und Türen. Das aufwändige Fahrwerk und die präzise Lenkung sorgen für spontanes und sicheres Handling und geringe Seitenneigung. Schon bei der Basisversion sind vier Airbags (Front und Seiten), ABS mit Traktionskontrolle, Kopfstützen und Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen - vorn mit Gurtkraftbegrenzern und Gurtstraffern - serienmäßig.

In Deutschland lässt der Chrysler PT Cruiser die Wahl zwischen vier verschiedenen Motorisierungen. Das Angebot umfasst drei Benzinmotoren sowie ein Turbodiesel-Aggregat: 1,6 Liter-Benziner mit 85 kW (116 PS), 2,0 Liter-Benziner mit 104 kW (141 PS), turbo-aufgeladener 2,4 Liter-Benziner mit 164 kW (223 PS) sowie 2,2 Liter CommonRail Turbodiesel mit 89 kW (121 PS).

Das sportliche Topmodell: Chrysler PT Cruiser GT 2.4 Turbo
Neu seit Modelljahr 2004 ist der aufgeladene 2,4 Liter-Benziner im Angebot. Mit einer Leistung von 164 kW (223 PS) bei 5.100 U/min sorgt der Vierzylinder für brachialen Vorschub. In nur 7,5 Sekunden beschleunigt er den Chrysler PT Cruiser GT 2.4 Turbo von 0 auf 100 km/h. Der Turbo-Vierzylindermotor ist ausgestattet mit zwei obenliegenden Nockenwellen (DOHC) sowie einer sequentiellen Multipointeinspritzung (SMPI). Sein üppiges Drehmoment von 332 Nm steht über einen besonders breiten Drehzahlbereich von 2.400 bis 4.500 U/min abrufbereit.

Da der Turbomotor speziell für den Chrysler PT Cruiser entwickelt wurde, hatten die Ingenieure alle Möglichkeiten, ihn gezielt auf die Leistungserwartung der PT Cruiser-Kunden maß zu schneidern. Ein überarbeiteter Motorblock und Zylinderkopf sowie eine modifizierte Kurbelwelle machen den Motor ‚turbo-fest'. Eine aus dem Rennsport entliehene Öl-Spritzkühlung entlastet die Kolben thermisch und erlaubt eine höhere Leistungsausbeute. Die Kalibrierung des Turbo-Überdruckventils und des Auspuffkrümmers, in dem der Turbolader sitzt, ist auf schnellen Aufbau des Ladedrucks ausgelegt und erlaubt eine bessere Kontrolle des Turboladers hinsichtlich reduzierter Abgas-Emissionen und Ansprechverhalten des Motors.

Der Turbomotor gibt seine Kraft an ein mechanisches Hochleistungs-Fünfganggetriebe von Getrag ab. Außer dem Antrieb sorgen auch ein entsprechendes Fahrwerk mit spezieller Abstimmung für Federbeine und hintere Stoßdämpfer, handling-optimierte Reifen sowie eine darauf abgestimmte Lenkung für ein agiles und präzises Fahrverhalten, wie es europäische Fahrer schätzen.

Eine auf Leistung ausgerichtete Abgasanlage trägt mit wohlkomponiertem Klang zum sportlichen Charakter bei. Leistungsfähige Scheibenbremsen an allen Rädern, ABS, Antriebsschlupf-Regulierung und 17 Zoll große lackierte Fünfspeichen-Aluminiumräder werten die Serienausstattung weiter auf.

In Fahrt besticht der Chrysler PT Turbo 2.4 GT dank seinem relativ großen Hubraum und dem perfekt abgestimmten Turbolader mit harmonischer und druckvoller Leistungsentfaltung ohne "Turboloch". Auch das optimal auf den Turbomotor gestufte Fünfgang-Schaltgetriebe macht den schnellsten aller Chrysler PT Cruiser zum Spaßmobil mit erheblichem Suchtpotenzial.

Der Einstieg: Chrysler PT Cruiser 1.6
Basismotorisierung des Chrysler PT Cruiser ist seit dem Modelljahr 2002 ein neuer 1,6-Liter-Verzylinder. Speziell für den europäischen Markt entwickelt, zeigt sich der komplett neu entwicklelte 1,6 Liter-Benziner in Bestform. Seine temperamentvolle Leistung von 85 kW (116 PS) bei 6.300 U/min unterstützt eindrucksvoll jenes maximale Drehmoment von 157 Nm bei 4.550 U/min, das den 1,6-Liter zum drehmomentstärksten Serien-Saugmotor seiner Hubraumgrösse macht. Damit erreicht der Chrysler PT Cruiser 1.6 eine Höchstgeschwindigkeit von 176 Kilometern pro Stunde.

Die Steuerung der insgesamt sechzehn Ventile im leichtgewichtigen Aluminium-Zylinderkopf (vier Ventile pro Zylinder) übernimmt eine obenliegende Nockenwelle mit Kettenantrieb. Eine sequentielle Mehrpunkteinspritzung und aktive Klopfregelung lassen den Motor stets verbrauchs- und emissionsoptimal laufen. Er arbeitet schadstoffarm gemäß EURO 3 (99/102/EG) und verbraucht im kombinierten Fahrzyklus (99/100/EWG) nur 7,7 Liter bleifreies Superbenzin pro 100 Kilometer.

Zur präzisen elektronischen Steuerung des neuen Motors trägt unter anderem auch bei, dass das Gaspedal anstelle einer mechanischen eine elektronische Verbindung zum Motor hat. Dem Fahrer beschert dies ein besonders spontanes Ansprechen des drehfreudigen Motors, was entscheidend zum Fahrspaß mit dem neuen Chrysler PT Cruiser 1.6 beiträgt.

Der neue 1,6-Liter wird bei Tritec Motors Ltd. im brasilianischen Curitiba produziert. Dieses Motorenwerk, ein Joint-Venture-Unternehmen, in das die damalige Chrysler Corporation und die BMW AG gemeinsam 500 Millionen US-Dollar investiert haben, wurde erstmals 1997 angekündigt.

Der Komfort-Motor - auch mit Automatik: Chrysler PT Cruiser 2.0
Ein weiterer Antrieb für den Chrysler PT Cruiser ist ein zwei Liter großer Vierzylinder mit Aluminium-Zylinderkopf und steifem Gusseisenblock. Zwei obenliegende Nockenwellen (DOHC) dirigieren vier Ventile pro Zylinder über hydraulische Ausgleichsstößel derart virtuos, dass bei 5.500 U/min 100 kW (136 PS) und bei 4.150 U/min ein maximales Drehmoment von 188 Nm an der Kurbelwelle bereitstehen. An diesem Erfolg beteiligt sind natürlich auch so bekannte Regisseure wie eine sequentielle Mehrpunkt-Einspritzung und das elektronische Motormanagement.

Beim Zweiliter kann der Kunde zwischen einem knackigen manuellen Fünfgang-Getriebe oder einer komfortablen Vierstufenautomatik wählen, deren AutoStick®-Schaltung wahlweise vollautomatisches oder manuelles Schalten ermöglicht. Sowohl die Automatik- als auch die Schaltgetriebeversion erreichen die Emissionsklasse D 3. Der Verbrauch im gemischten Mess-Zyklus nach 93/116/EWG beträgt 8,9 Liter bleifreies Superbenzin.

Der moderne Turbodiesel: Chrysler PT Cruiser 2.2 CRD
Der beliebteste Motor für den Chrysler PT Cruiser ist ein 2,2 Liter Common Rail-Turbodieselmotor. Aus vier Zylindern leistet der Sechzehnventil-Turbodiesel mit hochmoderner Common Rail-Technologie von Mercedes-Benz einschließlich Direkteinspritzung und IHI-Turbolader mit Halbaxialturbine und Ladeluftkühler 89 kW (121 PS) bei 4.200 U/min, verbunden mit einem großzügigen Drehmoment von 300 Nm zwischen 1.600 und 2.600 U/min. Das Drehmoment sorgt für enorme Elastizität schon aus sehr geringen Geschwindigkeiten und damit für eine beeindruckende Beschleunigung. Der Chrysler PT Cruiser 2.2 CRD erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h und beschleunigt außerdem in nur knapp über 12 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h - beeindruckend für ein Fahrzeug, das insgesamt nur 6,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbraucht.

Chrysler bietet in Deutschland vier verschiedene Modelle des Chrysler PT Cruiser an: Classic, Touring, Limited und den neuen GT. Darüber hinaus wird im Frühjahr 2004 das Chrysler PT Cruiser Cabrio in Europa an den Start gehen. Schon bei der Grundausstattung Classic gehören unter anderem ein höhenverstellbares Lenkrad, Servolenkung, Zentralverriegelung und getönte Scheiben zum Serien-Ausstattungsvolumen. Ebenfalls serienmäßig für alle Chrysler PT Cruiser ist ein Stereo-Radio mit CD-Player, auf Wunsch stehen auch ein Stereo-Radio mit Cassettenlaufwerk und CD-Player zur Verfügung sowie ein Navigations-Radio, das einen Navigations-Computer mit Farb-Display (12,4 Zentimeter Bildschirmdiagonale), ein Radio und ein CD-Laufwerk in einem Gerät kombiniert. Fünf neue attraktive Farben werten das Angebot auf: Midnight Blue, Seamist Green, Dark Plum, Cool Vanilla and Graphite Metallic.

Die aktuellen Chrysler PT Cruiser bieten eine Waschstrassen-feste Dach-Gummiantenne statt der verchromten Stabantenne auf dem Kotflügel. Die serienmäßigen Sicherheitsmerkmale umfassen eine Transponder-Wegfahrsperre, Antriebsschlupfregelung, vier Scheibenbremsen mit ABS und Seitenairbags. Eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) ist beim GT turbo sowie bei den Automatik-Versionen serienmäßig.

Alle Chrysler PT Cruiser des Modelljahres 2003 werden im DaimlerChrysler-Werk im mexikanischen Toluca gebaut.

Quelle: Chrysler

Diskussion zum gleichen Thema, siehe > hier <

__________________
smile Schöne Grüsse
smile Mr. Cruiser
/ Co-Admin / EuropeanForum
Daumen Heute schon gesucht? >> hier klicken << Wer sucht, der findet...! Daumen Cruiser-Fahrerliste! >> hier klicken << Suchen, finden, kennen... Daumen
Daumen Don't feed trolls! >> hier klicken << Schau schau, der Troll geht um! Daumen Get Firefox: Kostenlos, sicherer, schneller, besser...! Daumen
27.11.2003 21:17 Mr. Cruiser ist offline E-Mail an Mr. Cruiser senden Homepage von Mr. Cruiser Beiträge von Mr. Cruiser suchen Nehmen Sie Mr. Cruiser in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
European PT Cruiser Forum » SONSTIGES » Chrysler News » A Star is born: der Chrysler PT Cruiser

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH